Neuer Sensortyp: Kapazitiver Dipol-Sensor

Vorgestellt werden soll eine neue Anordnung eines kapazitiven Dipol-Sensors in Stiftform, welcher das die Erde durchdringenden Feld maximiert und gleichzeitig einfach handhabbar ist.

Das Neue an diesem Sensor ist, dass der Messkondensator nicht mehr als parallel nebeneinander stehenden Metallflächen ausgebildet ist sondern aus zwei kurzen, rohrförmigen besteht, welche sich in einem räumlichen Abstand axial aufgereiht zueinander befinden (Dipol-Anordnung)
Der Platz zwischen den Dipolelektroden wird vom Schwingungsgenerator ausgefüllt, welcher mit kurzen Drähten die Elektroden kontaktiert.

Aufgrund der Dipol-Elektrodenanordnung verlaufen die elektrischen Feldlinien verstärkt außerhalb des Glasrohres durch das umgebende Medium (Erde).

Die gesamte Konstruktion wird in ein unten geschlossenes Glasrohr (hier ein Reagenzglas) eingeführt und (später dann) mit Epoxid- oder Polyurethanharz vergossen.
Der Verguss erhöht die mechanische Stabilität enorm und schützt weiterhin den gesamten Aufbau dauerhaft vor dem Eindringen von Feuchtigkeit. Die stabförmige Ausführung erleichtert das Einbringen in den Erdboden.

Wie der Sensor aufgebaut ist, wird im Show Room gezeigt.

Ergänzung:

Wie empfindlich der Sensor reagiert, kann in dem folgenden Video verfolgt werden:

 

 

4 Gedanken zu „Neuer Sensortyp: Kapazitiver Dipol-Sensor“

  1. Funktioniert die Dipol-Anordnung nun besser und zuverlässiger in der Erde als die parallel nebeneinander angeordnete Variante?

  2. Sie funktioniert „anders“:
    Die Elektroden müssen bei der Dipol-Anordnung vollständig unter der Erde sein, bei der parallel-Anordnung kann ein auch mal was herausragen:
    Das ist wichtig, wenn man den Sensor in Töpfen verwendet, wo der Sensor nicht so richtig reinpasst.
    Ansonsten war ich mit dem Dipol im Reagenzglas relativ zufrieden, wenn er weit genug im Erdboden steckt: Der Verguss hat die Empfindlichkeit reduziert und man muss die Endpunkte „nass“/“trocken“ entsprechend kalibrieren.

  3. Bin aktuell am Schlau machen….

    Muss der Sensor Senkrecht in den Töpfen stehen ?
    Oder sollte er Waagrecht verbuddelt sein…. 😉

    Oder ist das völlig egal (was ich fast vermuten würde)

  4. Ist egal, ich hatte den Sensor mit Epoxidharz vergossen, der ist dicht…
    Allerdings sind meine Blumentöpfe zum waagerecht eingraben zu klein :-).. so hatte ich ihn senkrecht drin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.